Vernunft statt Chaos

Gut. Einfach. Elf.

Wer badet den Verlust der Demokratie aus?

Wie funktioniert die EURO-Diktatur? Hier praktisch erklärt:

(Der Artikel ist dieser Seite entnommen)

1. Was ist eine Diktatur? Eine Regierungsform, in der eine Person oder eine Gruppe von Personen mit unbeschränkter Macht herrscht.

2. Praktisches Beispiel: TARGET II. Erster Merker: Die EURO-Diktatur versteckt sich hinter technischen Begriffen, bei denen 99% der Bevölkerung sofort abschaltet und denkt: Was geht mich das an?

3. TARGET II bedeutet, dass jeder Bundesbürger effektiv bereits mit 400 Euro pro Kopf für die Eurozone haftet. Dieser Betrag betrifft ausschließlich TARGET II und hat absolut nichts mit den vom Bundestag beschlossenen Hilfen im Rahmen des EFSF (siehe 2.), ESM (siehe 2.) und noch ein paar anderen Töpfen zu tun.

4. Wer hat die Hilfen beschlossen? Der EZB-Rat. Ein Gremium, das niemals vom Volk gewählt wurde und jeder demokratischen Legitimation entbehrt. Das Ganze wurde eingeführt, als „technisches“ Instrument, dem ja deshalb kein Parlament zustimmen muss (siehe 2.). Natürlich war den Fachleuten von vorneherein klar, was sie da aufbauen: Ein automatisches Finanzierungssystem für Staaten in Finanzproblemen. Das war von der Machtclique gewollt, das hat sie gemacht.

5. Hat der Bundestag oder die Bundesregierung oder ein Volk den Hilfen zugestimmt? Nein.

6. Ist bei 400 Euro/Kopf Schluß? Nein, TARGET II wächst immer weiter und dürfte aktuell 600 bis 800 Euro Haftungsvolumen pro Bundesbürger bedeuten.

Wir fassen zusammen: Eine Gruppe von Menschen (der EZB-Rat) hat ohne Beteiligung der Völker, Parlamente oder Regierungen und ohne jedwede demokratische Kontrolle ein effektives Besteuerungssystem geschaffen, das gewaltige finanzielle Belastungen schafft. Niemand hatte die Möglichkeit, diese Selbstermächtigung der EZB zu verhindern. Es gibt daher bereits heute keine Gewaltenteilung in der Euro-Zone. Und es gibt auch keine demokratische Kontrolle. Es gibt nur eine Gruppe von Menschen, die machen, was sie wollen. Genauer: Die mit unserem Vermögen machen, was sie wollen. Die glauben, sie wären die Inkarnation der Weisheit, die sich selbst bereichern und sich einen Dreck um das Wesen der Demokratie scheren.

Die EURO-Diktatur ist nicht die Zukunft. Sie lebt und gedeiht schon heute mitten unter uns.

Als Ergänzung hier eine Grafik aus SPON, die die Finanzbilanz im Rahmen von TARGET II unter den Zentralbanken (Stand Ende 2010) zusammenfaßt:

Den Effekt dieser Ermächtigung einiger Funktionäre hat die Masse der Bevölkerung zu tragen. Sozialausgaben werden geschröpft, die Steuern erhöht, Stellen gestrichen und natürlich wird der Bildungsetat gekürzt.
Bildung ist nunmal nicht umsonst. Bildung ist eine wervolle Anlage in die Zukunft. Wenn wir uns dessen bewusst sind, dann müssen uns dafür einsetzten, die Gouverneursräte, Junten und Sowjets dieser Welt aufzulösen und die Entscheidungskraft wieder in die Hände der Bürger, der Arbeiter und Angestellten und der Schüler und Studenten geben. Die Pluralität des Wissens, das in verschiedenen Köpfen ruht, kann nicht zentral koordiniert werden. Keine Kommission kann die Bedürfnisse anderer Menschen jemals richtig bedienen. Denn das Wissen über seine eigenen Belange trägt jedes Individuum in sich. Freie Meinungsäußerung, ein unzensiertes Internet und unabhängige Medien sind die Vorraussetzung für eine verantwortungsvolle Gesellschaft  und  nur so lässt es sich auschöpfen: das Potential aus abertausenden schlauen Köpfen.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: